Überblick über die Abteilung Shaolin Kempo / Wushu          

 

Seit mehr als 30 Jahren werden beim AKS-Rheinhausen Hochemmerich chinesische Kampf- und Bewegungskünste gelehrt. Unter der Leitung von Hans Stresius 10. Leong Toang und Karl-Dieter Alletter 5. Leong Toang wird den Interessierten Shaolin Quan FA, Pok Kek Kune, Qi Gong und die chinesische Atem- und Heilgymnastik näher gebracht.

 

 

Was verbirgt sich unter dem Namen: Shaolin Kempo/ Wushu?

 

Wushu ist der Oberbegriff für alle in China beheimaten Kampfkünste; zu denen auch die Kung-Fu-Stile gehören. Kempo ist eigentlich die falsche Bezeichnung die aus dem Japanischen kommt. Die richtige Bezeichnung lautet: Quan Fa. Da die vom AKS ausgeführte waffenlose Kampfkunst aber aus China stammt, ist die Abteilung dazu übergegangen die richtige chinesische Bezeichnung Shaolin Quan Fa zu benutzen. Diese Bezeichnung bedeutet: "Weg der Faust" bzw. "Lehre oder Wissenschaft vom Faustkampf." Die Kampfkunst zeichnet sich durch leichte, schnelle, ja elegante Bewegungen aus, die immer darauf bedacht sind, dem Gegner auszuweichen und ihn ins Leere laufen zu lassen. Die plötzlichen Konter die zum Teil aus Stößen und nicht aus Schlägen, mit Händen oder Füßen bestehen, brechen nicht die Kraft des Gegners, sondern übernehmen sie und setzen sie in eine andere Richtung fort. Alle ausgeführten Techniken sind in Sekundenbruchteilen ausgeführte Reaktionen auf den Angriff des Gegners. Sämtliche Techniken und Übungen können von jedem, ob alt oder jung, Mann oder Frau, zur Förderung der Kraft, der Selbstdisziplin, der Körperbeherrschung, der Selbstverteidigung, der Konzentration und der Gesundheit ausgeführt werden. Alle Bewegungen liegen der alten chinesischen Atem- und Heilgymnastik Qi Gong zugrunde. Daher haben beide Bewegungsarten, die Kampfkunst Shaolin Quan Fa (Kempo) und Qi Gong, das "Prädikat für gesundheitsorientierte Sportangebote" verliehen bekommen, welches alljährlich vom Stadtsportbund in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen und den niedergelassenen Ärzten vergeben wird.  Des Weiteren führt die Abteilung auf Verbandsebene Seminare und Kurse in chinesischer Philosophie (Tao) und der Traditionellen Chinesischen Medizin, (TCM) mit Kräuterkunde, Akupressur und Akupunktur durch.