SU Pok Kek Kune

ist ein komplettes System des chinesischen Boxens.

"Chuan - Su" bedeutet etwa Faust Methode.

"Pok Kek Kune" ist ein Ausdruck aus dem chinesischen

Hokkien - Dialekt und bedeutet etwa "Drillübungen für Fausttechniken
" oder "Schlagen Stoßen Faustkampf" (Bo Ji Chuan).

 

Die Geschichte des Chuan-Su Pok Kek Kune bleibt im Dunkeln, wie die vieler asiatischer Kampfkünste. wird jedoch vermutet, dass es den gleichen Ursprung hat wie das Shaolin Kempo, und von China aus in die Mongolei und nach Indonesien gelangt ist. In Europa ist das Chuan - Su Pok Kek Kune von Prof. Si Fu Tse Prince Dschero Khan eingeführt und von Si Fu Tjou hin Hans Stresius verbreitet worden.

Die Techniken des Chuan-Su sind sehr anwendungsbezogen und für die Selbstverteidigung hervorragend geeignet. Sie können von jedermann unabhängig von Alter und Geschlecht erlernt werden und werden je nach Stand des Übenden in verschiedenen Geschwindigkeiten und Rhythmen ausgeführt. Im fortgeschrittenen Stadium können die Übungen als Meditation ausgeführt werden.

 

Äußere Schule

Wie in vielen harten Stilen liegt im Chuan - Su Pok Kek Kune das Schwergewicht auf der "äußeren Schule".Sie besteht, ähnlich wie beim Shaolin Kempo, aus Grundtechniken (Ji Ben Shu), Partnerübungen (Dui Da), Faustformen (Kuen Tao) und Waffenübungen/Formen (Ping Shi Fa/Tao). Bei vielen Kampfsportarten hat im Zuge der Entwicklung zum Wettkampfsport eine Anpassung an westliche Trainingsgewohnheiten stattgefunden. Dabei beschränkt sich das Training auf die "äußere Schule", angereichert durch gymnastische Übungen


Innere Schule

Im Chuan - Su Pok Kek Kune System hingegen wird das komplette traditionelle chinesische Training durchgeführt. Dazu werden im Rahmen der "inneren Schule" (Nai Jia) chinesische Atem- und Konzentrationsübungen (Chi Kung) ausgeführt. Die Übungen der "inneren Schule" erhöhen die Kampfkraft und fördern darüber hinaus die Gesunderhaltung von Körper und Geist. Obwohl im Pok Kek Kune das Schwergewicht auf der "äußeren Schule" (Wai Jia) liegt (Betonung der "Kampfkunst"), ist die "innere Schule" eine unverzichtbarer Teil des Pok Kek Kune.
Denn innen (Yin) und außen (Yang), weich (Yin) und hart (Yang) können nur zusammen existieren und sind nicht voneinander zu trennen. Neben den praktischen Übungen gehören auch die traditionelle chinesische Philosophie, T.C.M., Waffenformen, Löwen -und Drachentanz zum Pok Kek Kune.  Denn das System und die Prinzipien des Pok Kek Kune leiten sich aus der chinesischen Kultur ab.

 

Das Chuan Su Pok Kek Kune ist ein umfassendes Kampfkunstsystem. Im Laufe jahrelanger Übung kann man versuchen, sich einer gewissen Perfektion anzunähern, und z.B. die Ausführung einer Form (Kuen Tao) immer weiter zu verbessern. Auf diese Weise wird das Chuan - Su Pok Kek Kune zu einem Lebensweg, zu einer Philosophie.

 

Wichtig ist für uns die Kampfkunst, der wir uns verschrieben haben, mit all ihrer Vielfalt und Mystik, egal ob Kloster- oder Familien-Kampfkunststil, mit und ohne Waffen, ob Löwen- oder Drachentanz. Die Kampfkünste sind eine Bereicherung für uns und unsere Gesellschaft. Man sollte sie pflegen und üben, dann werden sich Tore auftun, mit denen man nicht gerechnet hat.

 

Kampfkunst in all seiner Vielfalt ist eine Philosophie, ein Lebensweg.

Wenn man ihn einmal eingeschlagen hat, wird man für immer auf Ihm wandeln.

Aber merken müssen wir uns eins:

Ausloten kann man diese Kampfkunstsysteme, aber nie ergründen.

 

Beim AKS Rheinhausen wird das Kampfkunstsystem Chuan Su Pok Kek Kune unter der Leitung von  Si Fu Tjou hin Hans Stresius 10. Leong Toan, Sifu Peter Biedermann 5 Leong Toan  und Si Poo Claudia von Lipinski 4. Leong Toan  angeboten.

Training:

Donnerstag: 20.00 - 22.00 Uhr

Sporthalle Krefelder Str. Duisburg

Hintereingang Gymnastiksaal
Faustkampfsystem Chuan-Su Pok Kek Kune


Sonntag: 10.00 – 12.00 Uhr

Sporthalle VSG. 47228 Duisburg  Fährstr. 25
Löwen-und Drachentanz

 

Montag: 10.00 – 11.30 Uhr

Sporthalle VSG. 47228 Duisburg  Fährstr. 25
Qi-Gung und Formenmeditation